tum = "04.12.2015"; ?>atum = "20.11.2015"; ?>tum = "04.12.2015"; ?>atum = "20.11.2015"; ?> BUNDESVERBAND DER KURIERE-EXPRESS-POST-DIENSTE e.V.
BUNDESVERBAND DER KURIER-EXPRESS-POST-DIENSTE e.V.
Stark im Verband
Titel

Themen und Positionen

Post:

Der BdKEP tritt für die vollständige Liberalisierung des Postmarktes und die Abschaffung des Universaldienstes ein. Ein Paradigmenwechsel auf europäischer Ebene ist hier dringend nötig. Die staatliche Daseinsvorsorge muss heue Wege gehen. Parallel dazu vertritt der BdKEP die Auffassung, dass die praktizierte Ungleichbehandlung in der Umsatzsteuerbefreiung von Postdienstleistungen zugunsten der Deutschen Post AG aufgehoben werden muss, um wenigstens annähernd gleiche Wettbewerbsbedingungen zu schaffen. Das Postgesetz sieht eine Regulierung der auf dem Postmarkt marktbeherrschenden Unternehmen vor. Der BdKEP erwartet, dass das Handeln marktbeherrschender Unternehmen und das ihrer Tochterfirmen als einheitliches unternehmerisches Handeln durch die Regulierungsbehörden betrachtet wird und die Regulierung des Postmarktes nicht über Tochterunternehmen der marktbeherrschenden Unternehmen ausgehebelt werden kann.

Kurier:

Der BdKEP tritt ein für die Harmonisierung im Verkehrssektor. Lenk-, Ruhe- und Arbeitszeiten sollten europaeinheitlich geregelt sein und keine nationalen Unterschiede aufweisen. Harmonisierung gelingt nach Ansicht des BdKEP ebenso nur durch steuerliche Anpassungen in allen Sektoren. Der BdKEP tritt für einen freien Zugang zum Unternehmertum Kurierdienst ein.

Express/Paket:

Der Paketmarkt war nie monopolisiert. Der BdKEP unterstützt hier im Besonderen das mittelständische Unternehmertum "Overnight". Die Liberalisierung des Postmarktes hat nach Ansicht des BdKEP auch den Paketmarkt verändert. Der BdKEP plädiert für eine stärkere Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs in Verbindung mit einer City-Maut, um weiterhin Zustellungen in Ballungsräumen zu ermöglichen.

Allgemein

Der BdKEP tritt für eine Sicherung und Bündelung von Angeboten und Dienstleistungen besonders in strukturschwachen Gebieten und Regionen ein, um weiterhin eine verbraucherfreundliche Versorgung mit Postdienstleistungen zu gewährleisten. Der BdKEP fordert die staatliche Durchsetzung bestehender Gesetze und Verordnungen um Wettbewerbsgleichheit zu sichern sowie den Nachweis betriebswirtschaftlicher Grundkenntnisse bei Unternehmensgründungen, um "prekäres Unternehmertum" bei Kleinbetrieben einzudämmen. Der BdKEP setzt sich ein für neue und innovative Produkte und Dienstleistungen in der KEP Branche als Zukunftssicherung seiner Mitglieder.